Sweatcoin Update – Geld verdienen durch Schritte

Deal Score+2
Deal Score+2

Wie ihr sicherlich wisst haben wir Euch vor einiger Zeit die App Sweatcoin vorgestellt und ausführlich getestet. Nun gab es ein Sweatcoin Update und seit dieser Zeit hat sich einiges beim Anbieter geändert. Zahlreiche coole und neue Funktionen sind hinzugefügt worden und so ist es an der Zeit Euch diese mal etwas genauer vorzustellen.

Was war nochmal Sweatcoin?

Sweatcoin ist eine App welche dich für Schritte sammeln bezahlt. (Durch diesen Link gelangst Du direkt zum Anbieter) Das Unternehmen Sweatco wurde 2015 gegründet und hat seinen Hauptsitz in London. Binnen kürzester Zeit hat sich die App in die Playstore Charts weit nach oben gebahnt und war kurzfristig sogar auf Platz 1 der Downloadcharts im Google Playstore.

Die Teilnahme bei Sweatcoin ist völlig kostenfrei und kann von deinem Android oder Apple Smartphone problemlos gestartet werden. Willst Du mehr erfahren? Dann schaue dir unseren Testbericht an.

Direkt zum Testbericht

Über diesen Button gelangst Du direkt zum Testbericht der App Sweatcoin. Dort kannst Du dich auch direkt anmelden und loslegen. Sei dabei und verdienen Geld durch deine gemachten Schritte.


Was gibt es neues beim Sweatcoin Update?

In unserem Testbericht haben wir das Thema Datenschutz und damit zusammenhängend das Sammeln deiner GPS Daten als negativen Punkt bewertet. Das Unternehmen hat bereits vor längerer Zeit angekündigt, dass es den alten Algorithmus zur Berechnung deiner Schritte mittels GPS erneuern wollte. Nun in diesem Jahr gab es eine große Überraschung. Direkt zu beginn des Jahres erhielt ich ein Update in meinem Playstore und die Beschreibung der Patchnotes stimmte mich freudig.

Der neue Algorithmus ist endlich da. Sweatcoin benötigt nun keine GPS Daten mehr um deine Schritte in Sweatcoins umzuwandeln. Diese Änderung hat enorme Vorteile und macht die App nun deutlich interessanter.

Welche Vorteile bringt die Änderung ohne GPS?

Um die Vorteile genau zu verstehen schauen wir uns zunächst noch einmal den alten Algorithmus an. Hast Du in der Vergangenheit Schritte gesammelt, so wurden nur die Schritte umgewandelt die mit deinem GPS verfolgbar waren. Dies hatte ein großes Problem: Schritte in Gebäuden wurden nicht mitgezählt und deine GPS Daten sowie dein Standort wurden gespeichert. Aus Sicht des Datenschutzes eine Katastrophe!

Der neue Algorithmus hingegen verzichtet nun auf die GPS Verfolgung. Er errechnet die Sweatcoins aus deinem eingebauten Schrittzähler im Handy. Bei Samsung S-Health und bei Apple das Pendant. So können nun nicht nur Schritte im freien sondern auch Schritte im Gebäude gezählt werden. Ebenfalls wird dein Standort nicht mehr gespeichert.

Weniger Akkuverbrauch

Ein weiterer Vorteil des neuen Updates ist: Dein Akkuverbrauch sinkt enorm! Da die App vor dem Update permanent auf dein GPS zugegriffen hat war der Akkuverbrauch dementsprechend. Seit dies nicht mehr der Fall ist, merke ich den Akkuverbrauch überhaupt nicht mehr. Die App läuft bequem im Hintergrund und zieht fast kein Akku mehr.

Quelle: https://sweatco.in/

Meine persönlichen Erfahrungen nach dem Sweatcoin Update

Für mich hat der Anbieter an dieser Stelle eine sinnvolle Änderung vorgenommen. Natürlich habe ich die App weiter getestet. Da mein Hauptberuf sehr intensiv was das Thema Schritte angeht ist, habe ich die App nun Seit einem Monat wieder im Dauereinsatz und fast über 400 Sweatcoins sowohl in Gebäuden als auch im freien gesammelt.

Leider wurde mir an dieser Stelle berichtet, dass Nutzer eines Huawei Smartphones seit dem Update Probleme haben. Bei drei Arbeitskollegen mit einem Huawei Handy funktioniert die Schrittzählung Indoor leider nicht oder nur manchmal.

Mein Fazit

Durch diese Änderung ist die App wieder mehr in meinen Fokus gerückt. Die Auszahlungsgrenzen sind mit 20.000 Sweatcoins noch immer sehr hoch. Und es dauert bei mir noch knapp 3 Jahre bis ich mir die 1.000 € auf mein Paypal Konto transferieren kann. Jedoch durch den geringen Akkuverbrauch und der neuen Indoor-Funktion lasse ich die App einfach im Hintergrund laufen. Und wer weiß? Waren das alle Neuerungen? Ich würde mir nun noch eine geringere Auszahlungsgrenze wünschen und dann wäre diese App perfekt!

1 Comment
  1. Seit dem Update ganz gut. Mal sehen wie lange ich brauche bis ich zur Auszahlung komme 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Geldmessie - Geld mit Microjobs
Logo
Enable registration in settings - general